Sie sind nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

HuntionlyY(Gestern, 17:09)

Cleaner(Gestern, 08:48)

chinchu(14. September 2018, 12:27)

Referendario(12. September 2018, 10:55)

PaoloG(8. September 2018, 11:23)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Chat

Statistik

  • Mitglieder: 587
  • Themen: 16577
  • Beiträge: 17015 (ø 3,13/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: HuntionlyY

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Schul-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Baumann

Administrator

  • »Baumann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 685

Danksagungen: 947

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Mai 2011, 07:30

Schülerwettbewerbe Fantostan 3000 und Mitgefühlt!

Was fehlt in der Medizin - und sollte dringend erfunden werden? Wie fühlt es sich an, unter einer Krankheit zu leiden - und wie kann man dies für Nichtbetroffene nachvollziehbar machen? Antworten auf diese beiden Fragen suchen zwei Ideenwettbewerbe, die das Projektbüro ´Städte im Wissenschaftsjahr´ im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2011 - Forschung für unsere Gesundheit ausruft. Gefördert werden diese durch das Bundesministerium  für Bildung und Forschung. Gesucht werden kreative und fantasievolle Lösungen im Umgang mit medizinischer Forschung und Ideen zur Verbesserung des gesellschaftlichen Umganges mit dem Thema Krankheit. Teilnahmeberechtigt an beiden Wettbewerben sind Kinder und Jugendliche. Ob allein, als Teil eines Schul- oder Bildungsprojekts: eine gute Idee, die in einen kurzen Steckbrief verpackt wird ist die einzige Teilnahmebedingung. Auch wenn die medizinische Forschung schon weit vorangeschritten ist: Noch immer warten zahlreiche medizinische auf Herausforderungen auf ihre Lösung und Wundermittel auf ihre Entdeckung. Was fehlt Deiner Meinung nach in der Medizin und was sollte dringend erfunden werden? Auf der Suche nach dem Fantostan 3000, der nächsten großen medizinischen Entdeckung, seid Ihr gefragt: Wir suchen Eure Ideen für die Gesundheitsforschung von morgen. Die Einschränkungen, mit denen kranke Menschen leben müssen, sind häufig vielfältig - wie stark diese den Alltag bestimmen, können sich Gesunde nur schwer vorstellen. Hier kommst Du ins Spiel: Wie kann man eine Erkrankung für Nichtbetroffene nachvollziehbar machen? Hast Du eine Idee, wie man Kranken und Menschen, die mit einer gesundheitlichen Einschränkung leben müssen, den Alltag erleichtern kann? Die besten Einsendungen werden durch eine Jury prämiert und alsPreis winkt eine Einladung zum Gesundheitskongress “AHA!-Labor“ im Oktober 2011 in Karlsruhe. Informationen zu beiden Wettbewerben finden sich im Internet: http://www.staedte-im-wissenschaftsjahr.de/2011/ideenwettbewerbe/mitgefuehlt http://www.staedte-im-wissenschaftsjahr.de/2011/ideenwettbewerbe/fantostan

Social Bookmarks