Sie sind nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

SchoolsOn(10. Juni 2016, 13:18)

ArickSevern(29. Februar 2016, 11:39)

wilsonsmith(29. Februar 2016, 09:30)

hardi04(10. Februar 2016, 16:05)

urmel(28. Januar 2016, 17:11)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Chat

Statistik

  • Mitglieder: 481
  • Themen: 14651
  • Beiträge: 14814 (ø 3,21/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SchoolsOn

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Schul-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Baumann

Administrator

  • »Baumann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 921

Danksagungen: 433

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. März 2016, 15:47

5. Leipziger Frühjahrssymposium Sprache & Kommunikation. Vielfalt unter einem Dach - Mehrsprachigkeit und Interkulturalität in der Kita

29.04.2016 - 29.04.2016, Leipzig: Das 5. Leipziger Frühjahrssymposium setzt sich in diesem Jahr mit sprachlicher und kultureller Vielfalt auseinander und sendet Impulse in die pädagogische Praxis. Unter den Themenschwerpunkten Mehrsprachigkeit und Interkulturalität wird dazu beigetragen, aktuelle Frage- und Problemstellungen des Kita-Alltags aufzugreifen und über mögliche Lösungswege in den Austausch zu treten. Darüber hinaus leisten die Inhalte des Symposiums wichtige Beiträge zur Professionalisierung und übertragen den Gedanken der Inklusion auch auf den sprachlichen und kulturellen Bereich. Einleitende Vorträge zu „Mehrsprachiger Kindesentwicklung“ (Dr. G. Putjata) und „Interkulturalität in der Kita“ (Prof. Dr. T. Albers) leiten zu Workshops mit unterschiedlichem Fokus über, u. a. zu sprachlicher Vielfalt und Literacy, zur Zusammenarbeit mit Eltern im interkulturellen Kontext, zu Besonderheiten von Kindern mit Fluchterfahrungen und zu Methoden der alltagsintegrierten sprachlichen Bildung. Zusätzlich findet ein Plenum statt, in dem die Teilnehmer/-innen sich intensiv mit logopädischer Diagnostik/Therapie von mehrsprachigen Kindern auseinandersetzen können.