Sie sind nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

MarkusT(23. August 2016, 17:06)

Tina84(21. August 2016, 13:57)

SchoolsOn(10. Juni 2016, 13:18)

ArickSevern(29. Februar 2016, 11:39)

wilsonsmith(29. Februar 2016, 09:30)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Chat

Statistik

  • Mitglieder: 483
  • Themen: 14769
  • Beiträge: 14935 (ø 3,2/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: MarkusT

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Schul-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Baumann

Administrator

  • »Baumann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14 038

Danksagungen: 437

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Februar 2016, 14:48

"Kasuistische Lehrerbildung für inklusiven Unterricht" (KALEI)

"Kasuistische Lehrerbildung für inklusiven Unterricht" (KALEI). Ziel des Projekts ist es, die Lehramtsausbildung im Bereich Inklusion durch einen verstärkten Fokus auf die Unterrichtspraxis zu verbessern. Auch die Einführung des Ergänzungsfachs "Deutsch als Zweitsprache" für Lehramtsstudierende ist geplant. Im KALEI-Projekt wollen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Angebote schaffen, mit denen sie Lehramtsstudierende noch besser auf inklusiven Unterricht vorbereiten können. Inklusion umfasst dabei die Auseinandersetzung mit den individuellen Voraussetzungen des Lernens einer Person, also etwa der Frage nach geistigen oder körperlichen Besonderheiten. Auch die sozialen und ökonomischen Voraussetzungen von Schülern sollen verstärkt betrachtet werden. Als dritter Bereich kommt die Interkulturalität hinzu. "Hier geht es vor allem um die sprachlichen Voraussetzungen des Lernens, also auch speziell um das Lernen für Schülerinnen und Schüler, die nicht mit Deutsch als Muttersprache aufgewachsen sind", so Bremer.

Social Bookmarks