Sie sind nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

SchoolsOn(10. Juni 2016, 13:18)

ArickSevern(29. Februar 2016, 11:39)

wilsonsmith(29. Februar 2016, 09:30)

hardi04(10. Februar 2016, 16:05)

urmel(28. Januar 2016, 17:11)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Chat

Statistik

  • Mitglieder: 481
  • Themen: 14724
  • Beiträge: 14887 (ø 3,21/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SchoolsOn

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Schul-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Baumann

Administrator

  • »Baumann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13 994

Danksagungen: 434

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Januar 2016, 10:47

Professionalisierung der Zusammenarbeit mit Betrieben am Übergang Schule-Beruf

02.02.2016 - 02.02.2016, Frankfurt am Main: Jugendlicher auf dem Weg in duale Ausbildung verlangt von den Akteuren am Übergang Schule-Beruf ein hohes Maß an Professionalität: Fachkräfte der Berufseinstiegsbegleitung sowie Lehrkräfte müssen dafür Qualifikationen mitbringen, die sie in der Regel in der klassischen Ausbildung nicht erworben haben. Um die jungen Menschen bei der Praktikums- und Berufswahl passgenau unterstützen zu können, sind neben einem vertieftem Regional-Know-how auch Kenntnisse der Bedarfe und Ausbildungsanforderungen von Unternehmen nötig. Bei der Veranstaltung haben die Teilnehmer/innen Gelegenheit, sich direkt mit Vertreterinnen und Vertretern des Arbeitgeberservices, der Kammern und von Unternehmen auszutauschen, um einen Einblick in betriebs- und branchenspezifische Besonderheiten und betriebliche Gesichtspunkte zu bekommen, die bei der Ausbildungsplatzvergabe relevant sind. Ziel ist, erfolgreiche Strategien zur beruflichen Integration von Jugendlichen mit Startschwierigkeiten gemeinsam zu identifizieren.