Sie sind nicht angemeldet.

Persönliche Box

Neue Benutzer

Hugoo(26. März 2019, 07:24)

Katharina(24. März 2019, 16:01)

erichEL(20. März 2019, 16:18)

KerstinK(20. März 2019, 15:29)

Florian98(19. März 2019, 11:40)

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Chat

Statistik

  • Mitglieder: 642
  • Themen: 17364
  • Beiträge: 18148 (ø 3,19/Tag)
  • Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Hugoo

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Schul-Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Samsemilia

Anfänger

  • »Samsemilia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. Juni 2018, 09:39

Körperfettanteil reduzieren

Hi zusammen,

ich hab mal eine Frage, die eher auf den Kopf abzielt. Und zwar geht es darum, dass ich gute Ernährung nie länger als ein paar Wochen durchhalte. Das ist übrigens relativ unabhängig davon, ob ich einen strikten Ernährungsplan, eine spzielle Diät, "einfach weniger essen" oder "einfach gesund ernähren" versuche.

Und obwohl ich seit einigen Jahren regelmäßig Sport mache und zurzeit ca 10kg weniger wiege als damals ohne Sport, bin ich deshalb eigentlich noch nie so richtig mit meinem Körperfett zufrieden gewesen.

Habt ihr Tipps, was ich da unternehmen könnte?

Xaviie

Schüler

Beiträge: 45

Danksagungen: 114

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. Juni 2018, 09:45

Guten Morgen!

Ich hatte es geschafft meinen Körperfett-Anteil deutlich zu reduzieren, nachdem ich für einige Zeit zur Almased-Diät übergangen bin. Dazu gibt es bei Interesse unter Almased - Meine persönlichen Erfahrungen mit Almased auch einen entsprechenden Artikel bzw. Erfahrungsbericht.

Ansonsten natürlich auch so viel wie möglich Ausdauersport und erstmal weniger Krafttraining. Je stärker der KFA dann gesunken ist, desto mehr kannst du dann entsprechend das Verhältnis zwischen Ausdauer und Kraft anpassen.

Mittlerweile trainiere ich etwa 70% Kraft und 30% Ausdauer und bin mit meiner Figur und meinem KFA sehr zufrieden.


SvenB

Anfänger

Beiträge: 18

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8. August 2018, 15:03

Genau deswegen, um mein Körperfett zu reduzieren bin ich den Weg einer professionellen Betreuung gegangen. Bei activepeople.ch habe ich gefunden was ich gesucht habe. Personaltrainer, Fitnesscenter, Ernährungsberater und Massage in Bern unter einem Dach. Und das hat dann auch die gewünschten Erfolge gebracht

celiaa

Anfänger

Beiträge: 6

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. August 2018, 11:43

Ich würde da erstmal ein Paar Spezialisten wie Endokrinologen und Diätologen aufsuchen. Erstmal muss rausgefunden werden, was die Ursache für's Körperfett ist.

tornado2

Anfänger

Beiträge: 28

Danksagungen: 181

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. August 2018, 11:52

Hallöchen,

hmm ist schwierig zu beantworten. Jeder Körper funktioniert anders. Welchen Sport machst du denn?

Was ich dir raten kann: Lass deinen Körperfettanteil genau messen. Dafür gibt es unterschiedliche Techniken, google einfach mal.
Dann würde ich auch darauf achten, wie viele Kalorien du täglich zu dir nimmst und dort eine Einsparung von max. 500 Kalorien vornehmen.
Die Ernährung spielt auch eine wichtige Rolle. Achte darauf, dass du ballaststoffreiche Kohlenhydrate zu dir nimmst.
Also zum Beispiel Vollkornprodukte, Reis, Haferflocken etc. Vermeide Nudeln und wenn dann nur Vollkornnudeln.
Du brauchst außerdem ein Sportprogramm, das dein Fett durch Muskeln erzetzt. Ein paar Ideen findest du hier: https://www.fid-gesundheitswissen.de/spo…schlank-machen/
Ich bin keine professionelle Gesundheitsberaterin. Die Angaben sind ohne Gewähr :D

Herzliche Grüße

Referendario

Anfänger

Beiträge: 8

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. September 2018, 07:39

Hey,

ich kann nur raten, vor allem auf eine gesunde Ernährung aber auch viel Sport zu achten. Das ganze ist mit Sicherheit keine Wissenschaft. Wichtig ist Spaß an dem was du tust, das ist schon die halbe Miete. Vor allem auf ungesundes Zeugs verzichten, vielleicht auf einmal in der Woche reduzieren um dich wohler zu fühlen. Was Sport angeht, ist scheinbar joggen die effektivste Sportart, sagt mir mein Arzt. Aber auch Schwimmen und Radfahren soll gut sein. Generell einfach mal zum Rad greifen und das Auto stehen lassen.

Ich hoffe ich konnte mit meinen einfachen Tricks dir und anderen ein bisschen helfen.

LUHOK

Anfänger

Beiträge: 16

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 08:03

Schönen guten Morgen!

Grundsätzlich gibt es hier schon ein paar ganz unterschiedliche Möglichkeiten, wie man seinen Körperfettanteil reduzieren kann.

Generell kann man sagen, dass jede Form und Art der Bewegung durchaus sehr positiv ist. Ich selbst habe etwa eine Fernmitgliedschaft in einem Golf-Club abgeschlossen und kann dir daher sagen, dass man auch mit Golfen durchaus etwas Positives für seine Figur machen kann.

Lg

Beiträge: 50

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Januar 2019, 05:53

Hallo zusammen,

ich bin auch der Überzeugung, dass man nur durch gesunde Ernährung und Sport den Körperfettanteil reduzieren kann.

Welchen Sport hast du gemacht? Ausdauersport oder Kraftsport? Ich habe gute Erfolge mit Kraftsport und einer gleichzeitigen Umstellung auf vegetarische / vegane Ernährung erzielt. So konnte ich langfristig abnehmen, ohne zu hungern. Diäten bringen meist nichts, man muss dauerhaft die Ernährung umstellen und regelmäßig Sport treiben.

Ich nehme zusätzlich Aminosäuren ein, die die Fettverbrennung ankurbeln. Unter diesem Linkkannst du alles darüber nachlesen.

Sumaher

Schüler

Beiträge: 105

Danksagungen: 193

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Februar 2019, 11:28

Bist du immer noch dabei das Körperfett zu entfernen? Sowas kannst du am besten natürlich durch eine Fettabsaugung, aber mehr würde ich dir empfehlen es natürlich zu machen, also durch Sport, Diäten, gesunde Ernährung und vieles mehr.

Ansonsten würde ich dir auch empfehlen eine Akupunktur Therapie machen zu lassen, eine solche Akupunktur Therapie kannst du auch bei einer Orthopädie machen lassen. Bei der Orthopädie Neuer Wall kannst du eine Rotatorenmanschette Operation machen lassen, sie befinden sich in Hamburg und mehr Infos bekommst du auf ihrer Homepage.

Mit freundlichen Grüßen

Werbung

unregistriert

Werbung


Jakob

Anfänger

Beiträge: 4

  • Nachricht senden

10

Montag, 25. Februar 2019, 12:26

Hallo zusammen,

ich bin auch der Überzeugung, dass man nur durch gesunde Ernährung und Sport den Körperfettanteil reduzieren kann.

Welchen Sport hast du gemacht? Ausdauersport oder Kraftsport? Ich habe gute Erfolge mit Kraftsport und einer gleichzeitigen Umstellung auf vegetarische / vegane Ernährung erzielt. So konnte ich langfristig abnehmen, ohne zu hungern. Diäten bringen meist nichts, man muss dauerhaft die Ernährung umstellen und regelmäßig Sport treiben.

Ich nehme zusätzlich Aminosäuren ein, die die Fettverbrennung ankurbeln.
Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen!
Vor allem die richtigen Aminosäuren können dabei helfen die Fettverbrennung zu fördern. Diesbezüglich sollte man sich aber unbedingt genau informieren. Ich empfehle in dieser Hinsicht deshalb Vitaminexpress.org/de/aminosaeuren. Da sind sämtliche Informationen wirklich sehr gut zusammengefasst und übersichtlich dargebracht.

Tordely

Anfänger

Beiträge: 29

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

11

Montag, 11. März 2019, 09:42

Hallo,

mir ging es auch mal so. Der Grund, weshalb ich immer wieder "rückfällig" geworden bin, war, dass ich nicht den Nutzen einer gesunden Ernährung erkannt habe, sondern mich lediglich für einen kurzen Zeitraum gesund ernährt habe, um abzunehmen. Die meisten Diäten haben nur zum Ziel kurzfristig Gewicht zu verlieren. Es wird suggeriert, dass man innerhalb einer gewissen Zeit viel Gewicht verlieren kann.
Aber eigentlich ist es viel wichtiger, dass man seinen Körper all das zukommen lässt, was er wirklich benötigt. Mir hat die Haferflocken-Diät geholfen, den Fokus nicht nur auf mein Gewicht zu legen, sondern auf meine Gesundheit. Bei dieser Ernährungsform werden täglich 250 g Haferflocken gegessen, die man auf unterschiedliche Art und Weise zubereiten kann. Auf Zucker wird verzichtet, dafür wird viel Obst und Gemüse, Nüsse und Samen zu den Haferflocken kombiniert. Dadurch habe ich gelernt, dass man mit ganz einfachen Lebensmitteln leckeres und gesundes Essen herstellen kann.
Wenn du überzeugt bist von der gesunden Ernährung, es also für dich und deine Gesundheit machst und die ersten Erfolge siehst, wirst du langfristig gesehen keine Rückfälle mehr haben. Du solltest auch Gerichte finden, die nicht nur gesund sind, sondern die dir auch schmecken :) .

kawb31

Anfänger

Beiträge: 2

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 19. März 2019, 14:08

Geeignete Ernährung, Training und Nahrungsergänzungsmittel sind eine sehr effektive Methode. Siehe auch oxymax

Beiträge: 50

Danksagungen: 77

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 19. März 2019, 16:06

Hallo zusammen,
Diäten bringen meist nichts, da sie nur über einen gewissen Zeitraum gehen und das führt am Ende zu bekannten Jojo Effekt. Wichtig ist, dass man seinen Lebensstil ändert. Gesunde Ernährung und Sport sind da unverzichtbar!

Welchen Sport hast du damals versucht? Wie wäre es zum Beispiel, wenn du dich einer Laufgruppe anschliesst oder einen Personal Trainer suchst, der dich wirklich abholt und zum Sport motiviert? :)

Ich habe letztes Jahr mit Personal Training begonnen und bin begeistert. Man lässt den Sport viel weniger schleifen und bleibt die ganze Zeit am Ball!! Ich ernähre mich ausserdem nach dem Benjamins Low Carb System, da es im Alltag sehr gut umzusetzen ist!